Nichtleberwurst

 


Als ich meinem Mann diese Nichtleberwurst kredenzte, meinte er, dass er immer dachte,
es läge an der Wurst, dass diese ihm früher gut schmeckte und nun hat er
erfahren, dass es an den Gewürzen liegt, die dem Tierfleisch dem Wohlgeschmack
verliehen hat  und damit wären wir wieder bei den Pflanzen, die wohlschmeckend für uns sind.
Diese Nichtleberwurst habe ich schon in mehreren verschiedenen Varianten kreiert,
doch immer wieder dabei ist Majoran.

Bei dieser Variante habe ich gekeimte Sonnenblumenkerne als Basis verwendet.
Dazu kamen Kürbiskerne, eingeweichte getrocknete Pilze, Zwiebel, getrocknete Brennnesseln,
Majoran, Thymian, Oregano, Rosmarin, Wacholderbeeren, etwas Tamar, und Öl.

Das alles habe ich in einer Schüssel miteinander vermengt und
dann durch den Bionika gedreht.

Bon Appètit!

 

Hier geht`s zu den geistigen Gerichten

 

zurück