Das Mikrobiom hegen

 

„Sollte es möglich sein, dass wir lernen, unseren Selbstheilungskräften zu vertrauen, statt zu intervenieren? Dass wir unser Mikrobiom hegen und pflegen, statt es wahllos umzupflügen und zurechtzustutzen? Das wir banale Infekte zulassen, ohne das Immunsystem mit allen möglichen Interventionen in seiner Arbeit zu behindern? Dass wir Symbiosen hüten und auf Gleichgewichte achten.“ Pos. 99



Bert Ehgartner
„Die Hygienefalle“
Schluss mit dem Krieg gegen Viren und Bakterien
Ennsthaler Verlag Steyr



Anmerkung von mir:

Vertrauen hängt mit Erfahrungen zusammen und wer bisher kein Vertrauen erfahren hat, weil er überhaupt nicht die Gelegenheit hatte, diese zu machen, weil die ganze Erziehung und Lebensweise gar nicht darauf ausgerichtet ist und war, wird meist erst dann eigene und neue Wege einschlagen, wenn eben die Negativerfahrung groß genug ist, die er mit sich und seinem angernten und anerzogenen Verhalten gemacht hat. Doch ein offener wacher Blick in die Natur kann bereits genügen, um zu erkennen, dass wir in die Selbstheilungs- und Selbstorganisatioskräfte, die uns inne wohnen vertrauen können. Wenn wir etwas tun wollen, um Heilung herbeizuführen, dann geht es darum, dass wir diese Kräfte unterstützen durch unser Verhalten und unsere Lebens- und Erährungsweise.
Dafür müssen die Feindbilder aus den Köpfen verschwinden und der große ineinanderfließende Zusammenhang von allem erkannt werden.


 

 

 

zurück